Käthe-Kollwitz-Schule

Fortbildung für Berufspraktikantinnen und Berufspraktikanten /Schneesport in der sozialpädagogischen Praxis

Im Rahmen des Berufspraktikums haben die angehenden Erzieherinnen und Erzieher die Möglichkeit an der Fortbildung "Schneesport in der sozialpädagogischen Praxis" teilzunehmen.

Das Projekt versteht sich als Element und Anstoß einer Öffnung von Schule und Ausbildung die helfen soll neue pädagogische und sozialpädagogische Möglichkeiten zu schaffen, bzw. das Curriculum in der ErzieherInnenausbildung für eine moderne sozialpädagogische Praxis zu erweitern.

Zentrale Schwerpunkte des Projektes sind die Themen Schneesport und die Auseinandersetzung mit der Natur - sowie die Umsetzung der entsprechenden Kompetenzen in die sozialpädagogische Praxis.

Im einzelnen bewegt sich das Projekt in den pädagogischen Bereichen

  • Vermittlung spezieller Schneesporttechniken - Ski  -
  • Ökologisch orientiertes Freizeitverhalten im Gebirge
  • Umsetzung der Erfahrungen in die sozialpädagogische Praxis.

 

Das Projekt läuft über einen Zeitraum von 7 Tagen im Wintersportort Oberjoch - Bad Hindelang im Allgäu.

Die Teilnahmekosten betragen zur Zeit 450,00€ € pro Person und beinhalten nachfolgende Leistungen:

  • Transfer ab/bis Schulort im modernen Reisebus
  • Übernachtung mit Halbpension
  • Skipass / Liftgebühren
  • Schneesportunterricht
  • Komplette Schneesportmaterialien
  • winterliche Freizeitangebote.

 

Die Teilnahme an dem vorgestellten Bildungsangebot ermöglichen wir den Berufspraktikant*innen der Fachschule für Sozialwesen, Fachrichtung Sozialpädagogik. Für diesen Ausbildungsabschnitt der Erzieher*innenausbildung ist die Teilnahme am Bildungsangebot besonders gewinnbringend. Die Berufspraktikant*innen haben hierdurch eine ausgezeichnete Möglichkeit an einem erweiterten Qualifizierungsangebot für ihre Berufspraxis teilzunehmen und ihre Erkenntnisse in ihre Arbeitsfelder zu transferieren und dieselben zu verwerten.

Das Bildungsangebot stellt somit eine erweiterte Ausbildungsmaßnahme dar, welche für alle Arbeitsfelder der sozialpädagogischen Praxis zu verwerten ist.

Die betreuenden Lehrkräfte der Berufspraktikant*innen sowie die Schulsportkoordinatorin mit der entsprechenden Skiqualifikation begleiten, unterstützen und coachen die Berufspraktikant*innen im Vorfeld, während und nach der Fortbildung.

Das Bildungsangebot wird von den betreuenden Klassenlehrkräften der Berufspraktikant*innen und der Schulsportkoordinatorin inhaltlich für und mit denselben vorbereitet und ausgewertet.

Zeitlich ist die Teilnahme an der Fortbildung auf die Wintermonate Januar bis März begrenzt.

Die Berufspraktikant*innen sind zu dieser Zeit bereits in der Verselbstständigungsphase, so dass eine einwöchige Abwesenheit in ihrer Praxisstelle keine nachteiligen Folgen für sie darstellt.

Die Veranstaltung ist eine anerkannte Fortbildung im Rahmen der Ausbildung unserer angehenden Erzieherinnen und Erzieher.