Käthe-Kollwitz-Schule

Die Schule beschreibt im Schulprogramm ihr besonderes Profil. Das Schulprogramm macht Aussagen über die Grundsätze der schulischen Arbeit, über spezifische pädagogische und fachliche Schwerpunkte, die Schulorganisation, aktuelle Entwicklungsvorhaben und deren Umsetzungsplanung. Die Schulprogrammentwicklung ist durch das Hessische Schulgesetz verbindlich festgelegt. Das Programm bietet u.a. Schülern und Eltern Informationen zur Auswahl der Schule.

Das Schulprogramm der KKS wurde erstmals im Schuljahr 2001/2002 erarbeitet und von der Gesamtkonferenz beschlossen. Eine interne Evaluation fand im Schuljahr 2005/2006 auf der Grundlage des Hessischen Referenzrahmens Schulqualität statt.

In den letzten Jahren hat das Kollegium im Zuge gestiegener Schülerzahlen und der Weiterentwicklung des schulischen Angebots das Schulprogramm der KKS fortgeschrieben. Den Auftakt bildete ein Pädagogischer Nachmittag. In diversen Arbeitsgruppen wurde am Konzept- und Arbeitsprogramm der Schule weitergearbeitet. Das fortgeschriebene "Schulprogramm der Käthe-Kollwitz-Schule 2008 bis 2010" ist in der Gesamtkonferenz vom 26.01.2011 verabschiedet worden. Es liegt in gedruckter Form vor.

Das Schulprogramm wird kontinuierlich evaluiert und fortgeschrieben.

Koordinatorin Schulprogramm und Ansprechpartnerin: Frau U. Kiel-Römer (2018)